Versunkener Apfelkuchen

Versunkener Apfelkuchen ist superlecker und supereinfach. Fast jeder kennt ihn bereits aus seiner Kindheit und wer ihn noch nicht kennt kann ihn jetzt ausprobieren.

Zutaten

225 g Dinkel Mehl Typ 630 (oder normales Weizenmehl)
150 g Zucker( Puderzucker)
6 EL Öl (Raps-,Sonnenblumen,- oder Bio-Bratöl(von dm))
250 ml Sprudel
1 Pk Backpulver
1 Prise Salz

2-3 Äpfel
3-4 Walnüsse zum garnieren

1 Springform 16-18 cm Durchmesser, Backpapier
Einen Schneebesen oder den Quirl des Handrührgerätes. Wir schlagen den Teig per Hand, das reicht aus.

Zubereitung

Die Äpfel Schälen, entkernen und vierteln. Die Äpfel auf der Oberseite einschneiden (siehe Bild). Springform einfetten und mit Mehl bestäuben, es kann auch der Boden mit Backpapier bespannt werden, so löst sich der Kuchen besonders gut.

Die trockenen Zutaten mischen, dann das Öl und nach und nach das Sprudelwasser zugeben bis ein glatter Rührteig entsteht. In die Springform einfüllen und die Äpfel strahlenförmig darauf verteilen. die Walnüsse in die freien Zwischenräume drücken.

Bei 180 Grad (Umluft) vorgeheiztem Ofen auf mittlerer Schiene 40-50 Minuten backen, „Stäbchenprobe“ vor dem herausnehmen.

Lasst es Euch schmecken.

Wenn Euch das Rezept gefallen hat, verlinkt mich gerne auf Euren Bildern auf Instagram @suesseauszeit.de oder mit dem Hashtag #suesseauszeit

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.